Die Kirchengemeinde heißt das „Repair Café Worms“ herzlich Willkommen im Gemeindehaus am Samstag den 4. August.

Die Bewahrung der Schöpfung ist ein wichtiges Anliegen von Gottes guter Schöpfung. Verantwortungsvolle Gemeinden treten ein für eine gesellschaftliche Entwicklung, die sozial gerecht und ökologisch verträglich ist. Ebenso für nachhaltiges und gerechtes Wirtschaften, fairer Handel, Umwelt- und Klimaschutz sowie ein verantwortlicher Umgang mit den Ressourcen der Natur.Die Gemeinde ist froh einen praktischen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten. Als das Repair Café nach einem Ort in Pfeddersheim suchte um das monatliche Event durchführen zu können freute sich der Kirchenvorstand über diese Anfrage, denn hier wird besonders die „Nachhaltigkeit“ und der Umgang mit den begrenzten Ressourcen unserer Erde gelebt. Sie kennen das bestimmt auch, wenn auf einmal das Licht einer Stehlampe ausgeht und es nicht an der Glühbirne liegt. Oder auf einmal der Staubsauger nicht mehr funktioniert, das Waffeleisen oder der Wasserkocher seinen „Geist“ aufgibt, der altmodische Kassettenrecorder oder der Schallplattenspielerich nicht mehr rührt oder der Computerbildschirm nicht mehr funktioniert, ganz zu schweigen vom Smartphone. Guter Rat ist meist der: Wegwerfen, neues Gerät kaufen, was dann meist auch gemacht wird. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des „Repair Café“ sind ausgesprochene Tüftler, die versuchen diese Geräte wieder in Gang zu bringen. Meist sind es nur einfache Fehler, um die Geräte wider funktionsfähig zu machen.
Das Repair Café beschreibt seine Aufgabe so:
Ein Repair Café ist eine Veranstaltungen, bei der defekte Alltagsgegenstände in angenehmer Atmosphäre gemeinschaftlich repariert werden. Elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch Textilien, Fahrräder, Spielzeuge und viele andere Dinge. Repair Cafés sind nicht kommerzielle Veranstaltungen, deren Ziel es ist, die Nutzungsdauer von Gebrauchsgütern zu verlängern und dadurch Müll zu vermeiden, Ressourcen zu sparen und nachhaltige Lebensweisen in der Praxis zu erproben. Interessierte und TüftlerInnen können dort Erfahrungen austauschen und eine gute Zeit miteinander verbringen. Daher sind Kaffee und
Kuchen ebenso wichtiger Bestandteil wie Schraubenzieher und Lötkolben. Gemeinsam reparieren heißt nicht „kostenloser Reparatur-Service“, sondern gemeinschaftlich organisierte Hilfe zur Selbsthilfe. Getragen wird die Veranstaltung von ehrenamtlich engagierten Helfern und ReparaturexpertInnen, die ihr Wissen und Können freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung stellen.
Das Repaicafé findet am 4. August von 14.00-17.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus statt.
Weitere Infos können Sie auch der Homepage entnehmen
www.repaircafe-worms.de, oder den Ansprechpartner, Herrn Heiko Werner kontaktieren 0172-9010747.

Die Kirchengemeinde freut sich auf ihren Besuch!