FestschriftKurz vor Weihnachten 2010 ist die Festschrift zur Wiedereinweihung des Evangelischen Gemeindehauses Pfeddersheim erschienen. Unter dem Leitbild „Ein Haus, das eine Heimat ist“ standen in den letzten Jahren die Arbeiten rund um das evangelische Gemeindehaus, und dieses Motto wurde auch als Titel für das fast 140 Seiten umfassende Buch gewählt.

„In diesem Buch wird anschaulich, wie vielfältig das Leben in diesem Haus ist, das für Jung und Alt in Pfeddersheim eine Heimat geworden ist“. So schreibt Pfarrer Dr. Ralf Stroh im Vorwort des Festbuches. Darin wird die Geschichte des im Jahr 1714 erbauten Hauses erzählt: Einst lutherische Kirche, später zeitweise Casinosaal, Waffenquartier, Kindergarten, Turnhalle, Unterkunft für Kriegs- und Bombengeschädigte, Versammlungsraum für politische Organisationen und schließlich im Jahr 1966 Rückkauf durch die evangelische Kirchengemeinde sowie dann ab 1973 Gemeindehaus. Bei der Einweihung des damals restaurierten Gebäudes titelte die Wormser Zeitung am 19. Dezember 1973: „Nun entwickelt sich das Haus zur Plattform aller Gruppen“.

In dem reichlich illustrierten Festbuch wird über die erneuten und jetzt abgeschlossenen Aus- und Umbauten sowie Sanierungsmaßnahmen berichtet, ferner ausführlich über die kirchlichen und nichtkirchlichen Gruppen, die in dem Haus ihre Treffen und Veranstaltungen  durchführen bis hin zu einer umfangreichen Liste von Spenderinnen und Spendern, die durch ihre finanziellen Beiträge die umfangreiche Erneuerungsarbeiten unterstützt haben.

„Besonders verdient gemacht hat sich um dieses Buch Pfarrerin Dorothea Zager. Ohne ihr Engagement wäre dieses Buch bedeutend ärmer…und ebenso herzlich gedankt sei ihrem Mann, Prof. Dr. Werner Zager, der freundlicherweise das Korrekturlesen übernommen hat“, so schreibt Pfarrer Dr. Stroh als Vorsitzender des Kirchenvorstandes weiter in seinem Vorwort. Dank und Anerkennung des Vorsitzenden gelten ebenso Erich Kafitz und Stefanie Baumann, die Layout und Erstellung des Buches „mit unendlicher Geduld und bewundernswerter Nervenkraft betreut haben“.

Das interessante Buch ist für 14 Euro im Evangelischen Pfarramt, in der Bäckerei Moock, in der Metzgerei Lieb und bei Blumen Schmitt erhältlich.

Felix Zillien, Pfeddersheim